[03.02.2011]
Herr Verteidigungsminister, sie sind ein Landei!

Liebe Leserinnen und Leser,
es gehörte zu den übelsten Schimpfworten unter Seeleuten zu DDR-Zeiten.
Wenn sich jemand gegen seemännische Grundsätze verhielt, hieß es verächtlich: „Du Landei!“ Was in den vergangenen Tagen um das Thema „Gorch Fock“ von weitgehend inkompetenter Seite öffentlich debattiert wurde, fordert auch mich als alten Fahrensmann zu dieser Stellungnahme heraus. Meine Kompetenz: Nach intensiver Vorbereitung auf Schulschiffen führte mich mein Weg zur Volksmarine und zur Deutschen Seereederei Rostock. Dort bin ich dann als Matrose und später als Offizier einige Jahre zur See gefahren. Insgesamt eine Lebens und- Charakterschule, für die ich ewig dankbar bin. Ich bin voller Stolz bei der Besatzung der „Gorch Fock“, die sich am anderen Ende der Welt solidarisch über einen offenen Brief an den Verteidigungsminister zu ihrem Ex- Kommandanten unter dem Motto bekennt: „Ein Kommandant, eine Besatzung, ein Schiff.“ Wer sich in diesen Tagen Fragen zu meiner Person und zu Motiven meines Handelns stellt, der möge bitte lesen, was ich in solchen Zusammenhängen schon anlässlich des OB- Wahlkampfes im März 2008 geäußert habe. Hartwig Arps

In eigener Sache


Wenn Sie diesen Artikel auf Facebook teilen möchten,
klicken Sie bitte hier: